Kolumbarium Leichlingen
Wie sieht der Friedhof der Zukunft aus? In Leichlingen hat der Prozess, sich Gedanken über künftige Bestattungsformen und den „Aufenthaltsraum“ Friedhof zu machen, schon begonnen. Vor einigen Wochen hatte die Stadtverwaltung dazu Kirchenvertreter, Politiker, Bestatter, Steinmetze und Friedhofsgärtner eingeladen und mit ihnen diskutiert, wie der „Friedhof 2050“ aussehen sollte und könnte. Für Leichlingen gilt: Etwas mehr als ein Drittel der Menschen lassen sich noch im Sarg beisetzen, fast zwei Drittel bevorzugen heutzutage eine Urne im Erdgrab oder im Kolumbarium. Das hat deutliche Auswirkungen auf das Friedhofswesen in Leichlingen.

Friedhof als Begegnungsort

Ein Aspekt, den wir in der Diskussion sehr interessant fanden, ist die Idee, Friedhöfe in der Zukunft nicht mehr ausschließlich als Bestattungsort zu verstehen. Vielmehr könnten sie sich zu Treffpunkten mit Kulturangebot und sogar schulischem Unterricht weiterentwickeln. Ziel ist es, die „Distanz der Menschen zum Friedhof zu überwinden“.

Kolumbarium Leichlingen ist einen Schritt weiter

Im Altkath. Kolumbarium Leichlingen im Bestattungshaus Schlage leben wir diesen Gedanken bereits: Gemütliche Sitz- und Ruhegelegenheiten laden zum Verweilen ein. Es ist der Ort, an dem die Menschen zusammenkommen und sich wohlfühlen können, der zudem eine hohe Aufenthaltsqualität hat. Helle Farben vermitteln eine freundliche Atmosphäre. Das Kolumbarium ist beheizt und beleuchtet. Der Besuch auch an dunklen Wintertagen und zu späten Zeiten ist möglich. An zentraler Stelle ist ein Becken installiert, auf dem Kerzen zum Gedenken entzündet werden können.

Alljährlich besuchen Konfirmandengruppen der evangelischen Kirchengemeinde das Altkath. Kolumbarium Leichlingen und lernen dort etwas über Leben, Tod und die hiesige Bestattungskultur.

Wir finden es wichtig, uns mit Fachleuten und Menschen über den „Friedhof 2050“ und alle anderen künftigen Bestattungsformen auszutauschen. Die große Nachfrage nach Beisetzungen in unserem Kolumbarium zeigt uns, dass wir einen guten Weg eingeschlagen haben.

Lesen Sie einen interessanten Artikel zum “Friedhof der Zukunft” in Leichlingen auch in der Rheinischen Post.