Urne
In Deutschland gilt eine gesetzliche Sarg- und Friedhofspflicht: Jeder Mensch muss in einem Sarg oder einer Urne in einem Erd-, einem Urnengrab oder in einem Kolumbarium beigesetzt werden. Selbst die Seebestattung erfordert eine Urne, in der die Asche der Toten dem Meer übergeben wird. Trotz ihrer Trauer müssen die Angehörigen also auch eine Auswahl über Sarg oder Urne treffen. Wir stehen Ihnen in der schweren Zeit gerne zur Seite und beraten Sie.

Einzigartiger Mensch – individuelle Urne

Jeder Mensch ist einzigartig. Und genauso einzigartig ist auch jede Bestattung. Wir möchten Ihnen ermöglichen, die Beerdigung ganz nach Ihren persönlichen Vorstellungen, Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten. Deshalb finden Sie im Bestattungshaus Schlage eine große Auswahl an Särgen und Urnen.

Einige Hinweise können die Entscheidung bei einer Urne erleichtern:

Bei der Feuerbestattung kann jede Form von Sarg gewählt werden. Rein rational gesehen macht aber für die Einäscherung eher ein schlichteres Modell Sinn. Da im Krematorium alle metallenen Applikationen wie Beschläge oder Griffe entfernt werden müssen, entscheiden sich die Angehörigen in diesem Fall oftmals für eine einfache Sargausführung und -ausstattung. Bei den Materialien wird bei den schlichteren Särgen gerne auf Holz der Fichte oder der Kiefer zurückgegriffen – zwingend ist das aber nicht.

Bei einer Feuerbestattung wird die Asche im Krematorium nach der Einäscherung zunächst in eine sogenannte Aschekapsel, die versiegelt und mit Namen und Daten der Verstorbenen gekennzeichnet wird, gefüllt. Sie ist allerdings sehr schlicht, so dass sich viele Angehörige für eine Schmuck- bzw. Überurne entscheiden, in die die Aschekapsel eingebracht wird.

Speziell die Schmuckurnen gibt es in verschiedenen Materialien, beispielsweise aus Holz, Metall, Marmor oder biologisch abbaubar aus Naturfasern oder sogar Filz. Entscheiden sich die Angehörigen für eine See- oder Baumbestattung, muss die Urne auf jeden Fall biologisch abbaubar sein. Auch bei der Form haben die Angehörigen die Wahl: zum Beispiel rund, oval oder würfelförmig.

Einige Urnen sind vom Material her so gestaltet, dass die Hinterbliebenen oder unsere Mitarbeiter sie sogar individuell anmalen oder verzieren können.

Individuelle Gestaltung

Uns ist wichtig, dass Sie eine Urne wählen, die Ihren Vorstellungen und Wünschen und denen der Verstorbenen entspricht. Deshalb beraten wir Sie gern und zeigen Ihnen in unserer Ausstellung eine Vorauswahl. Sprechen Sie mit uns!

Im kommenden Blog-Beitrag informieren wir Sie über die Auswahl und Gestaltung von Särgen.