Hospiz
Über den eigenen Tellerrand schauen ist oft der beste Weg, um sich selbst weiterzuentwickeln und durch neue Eindrücke das eigene Tun und Sein zu hinterfragen. So schauen wir uns gerne um, was rund um Sterben und Tod für die Menschen noch wichtig ist als der letzte Schritt der Bestattung. Deshalb machen wir gerne einmal mehr auf das Thema Hospizarbeit aufmerksam, in Leichlingen hervorragend repräsentiert durch den Ökumenischen Hospizdienst. Vergangene Woche war Welthospiztag 2022 – ein guter Grund, sich diese besondere Arbeit noch einmal näher anzuschauen.

Der Welthospiztag stand in diesem Jahr unter dem Motto „Hospiz kann mehr.“ Vor dem Hintergrund der anhaltenden Sterbehilfedebatten wollten die Initiatoren zeigen, was Hospizarbeit und Palliativversorgung alternativ zur Suizidbeihilfe zu leisten vermögen. Außerdem weist das Motto auf die lange Geschichte und zugleich Weiterentwicklung der Hospizbewegung hin: Hospizarbeit ist heute deutlich mehr als in seinen Anfängen. Und das Motto betont die Trauerangebote über den Tod hinaus für die Angehörigen.

Stefan Schwartze, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten, betonte zum Welthospiztag: “Die Hospizarbeit und Palliativversorgung leisten einen unschätzbaren Beitrag zur individuellen Versorgung und würdevollen Begleitung von todkranken Menschen an ihrem Lebensende. Der diesjährige Welthospiztag macht daher völlig zu Recht unter dem Motto “Hospiz kann mehr.” auf die herausragende Bedeutung und die vielfältigen Möglichkeiten der Hospizarbeit und Palliativversorgung aufmerksam. Allen Menschen, die sich hauptberuflich oder ehrenamtlich in der Hospizarbeit und Palliativversorgung engagieren, möchte ich ausdrücklich danken: Ihr unermüdlicher Einsatz, um sterbende Menschen bestmöglich zu versorgen und auch ihre Angehörigen zu unterstützen, ist nicht selbstverständlich und verdient höchste Anerkennung.”

Die Engagierten im ökumenischen Hospizdienst Leichlingen sind hier vor Ort die besten Ansprechpartner, wenn es um die Begleitung todkranker Menschen und deren Angehörigen geht. Auch über den Tod hinaus stehen sie den Familien und Freunden durch Trauerbegleitung bei. Nutzen Sie dieses hervorragende lokale Angebot oder – wenn Sie Interesse daran haben – denken Sie auch einmal darüber nach, ob Sie sich selbst dort engagieren möchten.

Quelle Plakat: Deutscher Hospiz- und Palliativverband e.V.