Alenka Obermann
Wir freuen uns sehr, nun unsere Vorstellungsrunde aus unserem Team im Bestattungshaus Schlage fortsetzen zu können. Heute ist unsere Auszubildende im zweiten Lehrjahr, Alenka Obermann, an der Reihe.

Alenka Obermann ist 22 Jahre als und macht bei uns die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft. Im Februar vergangenen Jahres hatte sie zum ersten Mal Einblicke in diesen Beruf bekommen, als sie ein dreiwöchiges Praktikum im Bestattungshaus Schlage absolvierte.  “Es hat mir sehr gut gefallen und somit wurde mir auch die Ausbildung angeboten”, erinnert sie sich an ihre Anfänge im Bestattungswesen. Vorher hatte sie vier Jahre lang auf dem Wochenmarkt gearbeitet. Das Praktikum hat sie offenbar voll überzeugt, denn sie erinnert sich: “Bis die Ausbildung begann, habe ich meine freien Tage gerne im Bestattungshaus verbracht.”

In unserem Team gehört viel Organisation zu ihren Aufgaben, aber Erfahrungen macht sie auch bei Überführungen, hygienischer Versorgung, Begleitung der Trauernden auf dem Friedhof, Büroarbeit, Fahrten zum Standesamt oder der Polizei und vielem mehr. Was ihr am wichtigsten im täglichen Geschäft ist? “Pietät und Respekt”, betont die 22-Jährige.  “Mir ist wichtig, dass wir den Angehörigen bei der Trauer helfen und ihnen einiges an Last von den Schultern nehmen können. Vor allem ist mir wichtig, dass wir alles so umsetzen, wie es gewünscht und möglich ist.”

Nun ist Bestattungsfachkraft schon ein besonderer Beruf, der auch den Menschen selbst bei der Arbeit fordert. Für Alenka Obermann bedeutet das persönlich: “Die größte Herausforderung ist, einfühlsam zu sein, aber dennoch die Geschichten und Vorfälle nicht zu nah an sich ranzulassen.” Warum sie die Ausbildung im Bestattungshaus Schlage gewählt hat? “Ich finde, dass unser Team ganz viele Kriterien für einen guten Bestatter erfüllt. Es ist schön, am Ende des Tages zu wissen, dass man Menschen helfen konnte.”